World of Lena

Die Alternative zum WoP - Für Leute, welche aus welchen Gründen auch immer das Orginal nicht mehr betreten können und trotzdem eine Heimat suchen, eine vertraute Umgebung in der sie posten können - auch Schwerstverbrecher bekommen hier eine neue Chance.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Di Nov 09, 2010 11:32 pm

Die Überschrift sagt so ziemlich alles.
Diskutiert und kommentiert Storys bis zum geht nicht mehr, alle Lobhuldigungen zu Storys hier rein. Autor und Geschichtstitel aber bitte erwähnen und auch bitte keine Einzeiler ala "Story ist toll weil Baum!", bitte sachliche Kritik schreiben über die sich der User auch freuen kann. Very Happy

Dann möge das Kommentieren beginnen.
Nein, wir sind kein Storyforum-Klon, denen ihr Kommentarthread heißt anders.Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Plüschkaninchenbösewicht



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Di Nov 09, 2010 11:52 pm

Joah, dann nehm ich mir mal Oblomovs Kotze vor.

Was auffällt ist, dass, obwohl ja immer deine Absatzlosigkeit gerühmt wird, gleich beim ersten Satz ein Zeilen umbruch zu viel ist.
Zitat :
Ein unruhiges Schnarchen kämpfte sich unter dem mit einem dicken Teppich überdeckten
Brett in den frischen Morgen des khorinschen Hafenviertels hervor.

Ansonsten gibt es an diesem Satz nichts zu bemängeln, denn er macht neugierig, was zum Teufel da unter dem Brett haust.

Zitat :
illegalem Schwertkampf
'illegelem Arenakampf' wär hier besser gewesen.

Zitat :
Er hatte gelachtlacht
Soll das ein Neologismus sein? tongue

Thematisch finde ich die Story bisher auf jeden Fall ganz gut. Der kurze Zustand der Euphorie dem ein böses Erwachen folgt ist auf jeden Fall ein interressantes Thema.
Stilistisch gefällt es mir bis auf ein paar Kleinigkeiten in der Wortwahl auf jeden Fall ziemlich gut. Ich mag diese langen Sätze.

So, das wars dann auch schon.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oblomow



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Mi Nov 10, 2010 12:05 am

Plüschkaninchenbösewicht schrieb:
Joah, dann nehm ich mir mal Oblomovs Kotze vor.

Was auffällt ist, dass, obwohl ja immer deine Absatzlosigkeit gerühmt wird, gleich beim ersten Satz ein Zeilen umbruch zu viel ist.
Zitat :
Ein unruhiges Schnarchen kämpfte sich unter dem mit einem dicken Teppich überdeckten
Brett in den frischen Morgen des khorinschen Hafenviertels hervor.

Ansonsten gibt es an diesem Satz nichts zu bemängeln, denn er macht neugierig, was zum Teufel da unter dem Brett haust.

Zitat :
illegalem Schwertkampf
'illegelem Arenakampf' wär hier besser gewesen.

Zitat :
Er hatte gelachtlacht
Soll das ein Neologismus sein? tongue

Thematisch finde ich die Story bisher auf jeden Fall ganz gut. Der kurze Zustand der Euphorie dem ein böses Erwachen folgt ist auf jeden Fall ein interressantes Thema.
Stilistisch gefällt es mir bis auf ein paar Kleinigkeiten in der Wortwahl auf jeden Fall ziemlich gut. Ich mag diese langen Sätze.

So, das wars dann auch schon.


Mit w bitte (hier fehlt eindeutig der "Surprised"-Smiley) Surprised

Tja, hm, das werde ich gleich ändern, das hervor muss glaub ich auch noch ein vor sein

naja, das is ja keine Arena, deswegen bin ich da auch nicht draufgekommen

Natürlich, ein weiterer Ausdruck meines unglaublich perfekten Schreibstils, was denkst du denn? Surprised
Nein, wird natürlich geändert, danke fürs finden tongue

Vielen Dank natürlich auch noch insgesamt für den Kommentar, freut mich, dass es jemand gut finet, hatte ja meine Zweifel und endlich gibt es auch mal jemanden, der lange Sätze mag , wundervoll <3
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oblomow



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Mi Nov 10, 2010 12:40 am

Ich schreibe denn nun einen Kommentar zu "Der Würgeparagraph" von "Der Henne"

Erst einmal die Fehler

Zitat :
du habest du dich gerade

das zweite du kann weg

Zitat :
und als ihm dann immer noch keine Worte eingefallen waren
nicht unbedingt ein Fehler, aber ohne "dann", hört sich das, wie ich finde besser an.


Ich entdecke jetzt sonst nichts, was es wert wäre zu beanstanden.

Ansonsten kann ich zu der Geschichte bisher nur sagen, dass sie mir sehr gut gefällt. Zuerst habe ich ja gedacht, das wären nur einige Gedanken, danach habe ich gedecht, es wäre eine Kurzgeschichte, bis ich das von diesem Meister hörte, auf jeden Fall aber sagt es aus, dass der Stil toll und die Athmosphäre dicht ist, finde ich wirklich toll und ich bin mal gespannt was nun folgt, so wirklich weiß man ja noch nicht bescheid.


Also schön weitermachen Smile

PS: Nur mal eine Frage: "Hast du selber mal ein solches Gefühl wie die Frau in der Geschichte gehabt?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Henne



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Mi Nov 10, 2010 12:56 am

Oblomow schrieb:
Ich schreibe denn nun einen Kommentar zu "Der Würgeparagraph" von "Der Henne"

Erst einmal die Fehler

Zitat :
du habest du dich gerade

das zweite du kann weg
Stimmt, das werde ich direkt mal rauslöschen. Danke!

Zitat :
und als ihm dann immer noch keine Worte eingefallen waren
nicht unbedingt ein Fehler, aber ohne "dann", hört sich das, wie ich finde besser an.
Dann ergibt der Satz aber einen anderen Sinn , finde ich. Es soll ja aussagen, dass er diese Stirnreibgeste praktisch als Überbrückung durchführt, um sich etwas Kluges einfallen zu lassen. Ich könnte vielleicht 'dann' durch 'danach' ersetzen, ich weiß aber nicht, ob das wirklich besser klingen würde.

Ich entdecke jetzt sonst nichts, was es wert wäre zu beanstanden.

Ansonsten kann ich zu der Geschichte bisher nur sagen, dass sie mir sehr gut gefällt. Zuerst habe ich ja gedacht, das wären nur einige Gedanken, danach habe ich gedecht, es wäre eine Kurzgeschichte, bis ich das von diesem Meister hörte, auf jeden Fall aber sagt es aus, dass der Stil toll und die Athmosphäre dicht ist, finde ich wirklich toll und ich bin mal gespannt was nun folgt, so wirklich weiß man ja noch nicht bescheid.
Danke, danke! Smile

Also schön weitermachen Smile

PS: Nur mal eine Frage: "Hast du selber mal ein solches Gefühl wie die Frau in der Geschichte gehabt?"
In Ansätzen schon, denke ich, aber das ist hier natürlich stark überhöht. Zum Glück. Wink

Nochmal vielen Dank für den Kommentar! bounce (<<--- Ich interpretier den einfach mal als Euphorie-Smilie.)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plüschkaninchenbösewicht



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Mi Nov 10, 2010 1:45 pm

Oblomow schrieb:
Mit w bitte (hier fehlt eindeutig der "Surprised"-Smiley) Surprised Werds mir merken.

Tja, hm, das werde ich gleich ändern, das hervor muss glaub ich auch noch ein vor sein

naja, das is ja keine Arena, deswegen bin ich da auch nicht draufgekommen Naja, es ist eben eine Arena für Arme, außerdem sagt der Typ im Spiel, glaube ich, auch, dass er Arenakämpfe veranstaltet

Natürlich, ein weiterer Ausdruck meines unglaublich perfekten Schreibstils, was denkst du denn? Surprised
Nein, wird natürlich geändert, danke fürs finden tongue

Vielen Dank natürlich auch noch insgesamt für den Kommentar, freut mich, dass es jemand gut finet, hatte ja meine Zweifel und endlich gibt es auch mal jemanden, der lange Sätze mag , wundervoll <3 Mit langen Sätzen lässt sich einfach sehr anschaulich und schön beschreiben, der Nachteil daran ist nur, dass man sich zum Lesen mehr konzentrieren muss, da es so schwerer zu lesen ist, aber das ist meiner Meinung nach ein geriger Preis.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plüschkaninchenbösewicht



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Fr Nov 12, 2010 8:36 pm

Heute nehme ich mir mal 'Der Würgeparagraph' von Der Henne (woher kommt dein Name eigentlich?) vor.

Die Story beginnt ja schon mit einer netten Ansprache von Jemandem, die mir teilweise befremdlich erscheint (Was haben Fliegen in meiner Nase zu suchen?), in der ich mich aber auch ein bisschen selbst erkennen kann.
Danach folgt ein ziemlich gut geschriebener Dialog, der Interresse nach der weiteren Handlung und vorallem nach den Charakteren weckt.
Und damit nehm ich mir jetzt deinen zweiten Abschnitt vor.
Also, ich finde Halvors Lektüre ja ganz interressant, obwohl hier das läääängst überholte Klischee vom ungebildeten einfachen Bürger, der nichteinmal sein Hirn anstrengen will, bedient wird.

Der erste Post hat mich von der Thematik und vom Stil her sehr an 'Surreal' von Pharos erinnert, doch der zweite post klang dann verdächtig nach 'Der goldene Hering der dubiosen Psi-Kontrolle' von Laido erinnert, was wahrscheinlich daran liegt, dass Halvor in Berührung mit einem merkwürdigen Meerestier (oder was immer es auch ist) kommt.

Naja ich bin gespannt, wie es mit deiner merkwürdigen Story weitergeht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Der Henne



Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Sa Nov 13, 2010 2:35 am

Plüschkaninchenbösewicht schrieb:
Heute nehme ich mir mal 'Der Würgeparagraph' von Der Henne (woher kommt dein Name eigentlich?) vor.
Der ist aus einem Film mit Hape Kerkeling.

Plüschkaninchenbösewicht schrieb:
Die Story beginnt ja schon mit einer netten Ansprache von Jemandem, die mir teilweise befremdlich erscheint (Was haben Fliegen in meiner Nase zu suchen?), in der ich mich aber auch ein bisschen selbst erkennen kann.
Danach folgt ein ziemlich gut geschriebener Dialog, der Interresse nach der weiteren Handlung und vorallem nach den Charakteren weckt.
Und damit nehm ich mir jetzt deinen zweiten Abschnitt vor.
Also, ich finde Halvors Lektüre ja ganz interressant, obwohl hier das läääängst überholte Klischee vom ungebildeten einfachen Bürger, der nichteinmal sein Hirn anstrengen will, bedient wird.
Wieso? Will er doch. Klappt nur nicht. Wink

Plüschkaninchenbösewicht schrieb:
Der erste Post hat mich von der Thematik und vom Stil her sehr an 'Surreal' von Pharos erinnert, doch der zweite post klang dann verdächtig nach 'Der goldene Hering der dubiosen Psi-Kontrolle' von Laido erinnert, was wahrscheinlich daran liegt, dass Halvor in Berührung mit einem merkwürdigen Meerestier (oder was immer es auch ist) kommt.
Hm. Die beiden Geschichten habe ich nicht in allzu guter Erinnerung, aber ein paar Parallelen gibt es da sicherlich. Um Psi-Kräfte wird es aber nicht gehen, soviel sei verraten.

Plüschkaninchenbösewicht schrieb:
Naja ich bin gespannt, wie es mit deiner merkwürdigen Story weitergeht.
Danke für den Kommentar! Es wird wohl demnächst weitergehen, denke ich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Do Dez 02, 2010 6:45 pm

Ha, ich wollt ihn zwar schon vorher drauf ansprechen, aber offenbar kann er Gedanken lesen oder er hat meine Fortsetzung zu Odyssee des Thorus gelesen und dachte sich, dass jetzt der richtige Zeitpunkt sei ebenfalls mal wieder was Nostalgisches fortzusetzen.

Ja MiltenModder, ich habe bemerkt, dass du Die Herrschaft von König Der Gothicheld III. fortgesetzt hast. ^^
Alle Angaben beziehen sich für alle die es nicht wissen auf diesen Thread.
Muss ich halt leider nur alles hier reinschreiben von wegen Kritik und so. No

Zumal ich keine große Kritik üben kann, mal wieder ist der Plot recht spannend auch wenn er sich größtenteils nur um Thorus, Diego und Tempeck dreht. Weiß nicht ob ich das schon mal geschrieben habe, aber Thorus kleine Truppe wirkt ein wenig wie das Kopfgeldjägertrio Mica Lekman, Greever Aulay und Jabeez Blaan aus dem Buch "Die Orks" - und dass Tempeck zufälligerweise wie Greever ein Auge verliert (wobei er noch einiges mehr verloren hatte als einer meiner Lieblingsorks, allein dass du ihn so zurichtest bringt mich ja fast schon zum Weinen Sad) ist möglicherweise ein Hinweis, dass du dieses Meisterwerk ebenfalls gelesen hast, oder? Wäre undenkbar, dass es neben JüdeX noch mehr Leute gibt, die das Buch nicht kennen.

OK, aber mal wieder zurück zum Text ich glaub das Kapitel davor hab ich auch noch nicht gelesen, Asche über dein Haupt, so unregelmässig wie du die Story fortsetzt hat man schon wieder alles vergessen.Sad
Jedenfalls verstehe ich Diegos Motivation nicht den Rebellen zu helfen. Ich würd ihn eher als neutral einschätzen, was kümmert ihn ein namenloser Rebell und wieso geht er gegen Thorus vor, den er kennen müsste. Gab so Zeilen in denen ich Diego irgendwie nicht wieder erkenne.
Gehen wir zu dem neusten Kapitel wieder, irgendwie hab ich an manchen Stellen auch den Eindruck, dass ich mich im Spiel befinde. Also nicht in der Welt von Gothic, sondern in dem Spiel mit allen seinen Nullen und Einsern, Texturen und Modellen. Liegt sowohl an der Pfeilszene wie auch an dieser Stelle:
Zitat :
Thorus und Tempeck waren auf diesen schnellen Richtungswechsel nicht gefasst gewesen und brauchten viel länger um zu wenden.
Ich weiß nicht, aber ich hab mir wirklich vor geistigem Auge vorgestellt, dass die sich langsam auf der Stelle drehen wie in PC-Spielen ab und zu mal üblich. Auch wirkt die Situation eher hölzern geschildert als würd eine KI anfangs gegen eine andere kämpfen. Zum Glück jedoch legte sich dieses Gefühl wieder auch wenn dann die besagte Legolasszene von Diego kam (ganz ehrlich, solche Headshots sind geradezu elbenlike^^) und ich mir dachte, dass der Pfeil aus so naher Distanz definitiv mehr als nur das Auge durchbohrt hätte. Aber gut ich kenn die orkische Anatomie nicht.
Übrigens, auch wie du die Angriffe auf Tempeck beschreibst wirken fast schon wie im PC-Spiel Gothic3. Klar, ist auch nichts Schlimmes dran da es durchaus realistisch ist - nur kommt bei mir dieses Bild von den mit drölftausend Pfeilen in allen möglichen Bereichen gespickten Orks vor geistigem Auge wieder, zwei-drei Pfeile langen normalerweise in einer eher realistischer gehaltenen Welt wie Gothic um jemanden schwere Wunden zuzufügen an denen er stirbt. Nicht jeder Mensch hat die Ausdauer eines Film-Boromirs und das dürfte auch für die eher härteren Orks gelten.Very Happy

Gut, das jetzt der eher kritische Teil, verdammt gab also doch Kritik, lieber MiMo. Den Kampf hast du trotz mehrerer stilistischer Patzer recht gut rübergebracht bei mir auch wenn die Sildener Wälder meiner Meinung nach kein toller Ort für nen Kampf sind, was aber vielleicht daran liegt, dass du den Wald schon recht ausgiebig mit Aktionen gefüllt hast. Schätze Tempecks letztes Stündlein dürfte auch bald geschlagen sein, bin ja gespannt was du aus Thorus machst.
Auch hoffe ich mal, dass Umbrak es schafft wieder nen Ausgleich zu schaffen und das Rebellenlager fällt. Zu gerne würde ich Inog und Anog sterben sehen, ja ich hasse die Idioten immer noch und Umbrak war mir auch sympathisch. Vor allem bleibt zu hoffen, dass sie Grompel raushauen, wäre schade, wenn einer der besten Charaktere in Gothic3 überhaupt genauso dahinscheidet wie andere vor ihm. Es sterben viel zu viele Orks mMn, die Leser dürstet es bestimmt auch nach Rebellenblut allein schon der Spannung wegen. queen

Das wars soweit wieder von mir, wer will darf MiMo mal auf seine Fanpost aufmerksam machen. ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Fr Dez 03, 2010 9:33 pm

Geht dann mal weiter.
Tja MiMo, bist schnell bei der Sache. Nur verliert die Story mittlerweile doch etwas an Spannung, leider. Tempeck ist wenigstens nicht draufgegangen, aber gut dafür scheint Grompel bald zu sterben. Schade eigentlich, weil schon gesagt Grompel ist halt einer der Charaktere die ich schätze und ihn verstümmeln zu lassen ist ... naja... nicht unbedingt prickelnd. Es passt auch nicht wirklich zu den Rebellen, zu Fanatikern unter ihnen vielleicht, aber zu Milten auch nicht so wirklich, selbst wenn er es mit Widerwillen macht. Was ich ja gut finde ist, dass Milten sich Gedanken über das Thema macht und sich schuldig fühlt teilweise (was ja auch irgendwo richtig ist), darf halt nur nicht untergehen so ein Gedanke, weil wie schon gesagt, man bekommt in deiner Story zu oft das Gefühl, dass du die Orks als total unmenschlich und barbarisch darstellen willst während die Helden glorreiche, strahlende Helden sind. Naja jeder hat so seine Lieblingsfiguren. Der Gothicheld

Was bleibt sonst noch zu sagen zu den beiden eher schwächeren Kapiteln. Es war halt viel belangloses Geplänkel, man bekommt das Gefühl, dass der Plot auch nicht so recht vorrangehen will. Sildener Wälder sind halt kein spannender Ort, da waren Nemora, Braga, das Innoskloster und die anderen Orte schon spannender gewesen. Ach ja und Tufail fehlt ebenso wie die ganzen anderen Nebenplots. Das Interessante an deiner Story war vor allem der häufige Szenenwechsel, der das Ganze halt dynamisch wirken ließ selbst an Stellen die eher flach waren. Gerade die globalen Wechsel waren meiner Meinung nach sehr schön gewesen.Smile

Wie du siehst, recht wenig Text zu zwei Kapiteln, zeugt leider von einem derzeitigen Minus der Story. Flop
MiMo du kannst es besser, also zeig es auch. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Sa Dez 04, 2010 7:06 pm

Nächster Kommentar, es wäre wirklich nett, wenn jemand wie JüdeX sich dazu bequemen könnte MiMo die Kommentare zu übermitteln.Ich reiß mir hier doch nicht umsonst den Arsch auf! Wink

John überlass ich weiterhin die Rechtschreibfehler, ich beschränk mich weiterhin auf die Storyline.
Jaja, endlich gibts wieder jede Menge Action und Orkpower. Find ich klasse, solche Momente liebe ich wie das Gespräch zwischen Rhobar und Umbrak. So richtige "Ergib dich, oder stirb!"-Atmosphäre, wirklich toll. ^^
Einziger Patzer:
MiltenModder schrieb:
Ein entsetztes Aufkeuchen schwoll durch die Reihen. Dieses Mal waren alle bis auf Rhobar daran beteiligt gewesen, der verwegen lächelte: "Mal ganz ehrlich Umbrak. Selbst wenn wir dir Grompel kampflos überlassen wirst du uns hier alle niedermetzeln. Und du denkst auch nicht ernsthaft daran den Feuermagier gehen zu lassen. Du willst mit ihm doch sicher Pluspunkte bei Kan sammeln!"
Umbrak entgleisten die Gesichtszüge. Er war vollstädnig enttarnt worden. Er zog seine Axt und die Armbrustschützen legten an. Die Rebellen erhoben ihre Bögen, während Rhobar und die anderen vier sich rückwärts wieder hinter die schützenden Barrikaden schoben. Es lag in der Luft, dass das Gemetzel jeden Moment losging. Rhobar gab flüsternd die Befehle Grompel sofort töten zu lassen. Erst hatte Milten etwas einwenden wollen, doch auch ihm wurde klar, dass der Schamane ein zu großes Rsisiko war. Wenn er frei kam würde er die Orks mit seinen mächtigen Zaubern unterstützen.
"Du bist gut, Morra. Du hast mich von Anfang an durchschaut, dafür wirst du sterben!", donnerte Umbraks mächtige Stimme über die Anwesenden hinweg, "Feuer!"

Bisschen flache Erkenntnis, oder? Es war ohnehin klar gewesen, dass die Orks das Rebellenlager, nun da es entdeckt war, ausräuchern würden. Wirkt etwas merkwürdig, dass Umbrak mit so einer Antwort nicht rechnet. Desweiteren hat er mit Altus tatsächlich ein Druckmittel, was recht interessant gewesen wäre in der Story, zumal Altus eine Spur wertvoller scheint als Grompel aus der Sicht der beiden Ränge betrachtet. Allerdings ist der Patzer leicht zu verschmerzen, da deine Story ja schon mehr als genug Geißelnahmen bietet.Very Happy
Dass Grompel sich befreien kann ist auch klasse, macht die ganze Sache interessanter und lässt eigentlich kaum noch dran zweifeln, dass die Rebellen von Okara diese Schlacht verlieren werden. Die Orks sind kräftemässig in der Überzahl, sie haben einen Schamanen an ihrer Seite und dann gibt es ja noch Thorus und Tempeck, die bestimmt ebenfalls mitmischen werden schätze ich mal.
Genug Stoff für nen guten Kampf hast du geschaffen MiMo, jetzt benutze ihn auch richtig. Eine gute Schlacht kann es endlich mal wieder gebrauchen, das Kapitel wirkt frischer als die vorherigen.
Deshalb mach weiter so, warte gespannt auf den nächsten Teil. Top
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   So Dez 05, 2010 4:32 pm

Kaum denkt man, es kann nur besser werden, da wird die Handlung automatisch wieder schlechter. pale
MiMo, ich hab jetzt doch mehr erwartet von diesem Abschnitt, er endete noch schlimmer als ich befürchtet hatte. Ich meine OK, irgendwo war es ja klar, dass du Rhobar doch noch irgendwo gewinnen lässt und dass Okara vielleicht nur geräumt werden musste. Nichts dergleichen geschieht, es kommt sogar noch besser:
Mal wieder *gähn gewinnen die Rebellen *nochlautergähn den kampf gegen die blöden, böse, ach so primitiven Orks *nochsehrviellautergähn . Und ich wette die Verluste auf Seiten der Rebellen sind mal wieder halb so wild, während gerade mal nur halb (wenn nicht sogar ganz) Silden abgeschlachtet wurde als wäre nichts dabei. Sorry, aber den gefährlichen Feind Ork kauft man dir in der Story nicht mehr ab, MiMo, da kannst du es versuchen noch so sehr spannend zu inszenieren.

Stark enttäuschend find ich vor allem, dass du gleich schon mal einen deiner bisher interessantesten Charaktere im Sildener Wald einfach mal so geopfert hast: Umbraks Tod hätte man weitaus besser beschreiben können. Mal ganz ehrlich du willst mir doch nicht sagen, dass dieser Absatz dein ganzes Können ist um eine brenzlige Kampfsituation zu beschreiben:
Zitat :
Rhobar überlegte fieberhaft wie er da am besten eingreifen konnte, doch hörte er an stampfenden Schritten hinter ihm einen neuen Gegner nahen. Es war Umbrak, der sich da kampfbereit hinter Rhobar aufbaute.
Jetzt galt es sich zu konzentrieren, denn diesen Ork wollte er töten! Wenn er fiel, wäre in Silden Instabilität die Folge, bis sie ein neues Oberhaupt hatten, auf diesem Schlachtfeld hätten die Orks keinen Feldherr mehr. Dies war wahrlich der einzige Ork, dessen Tod ihnen wirklich weiterhalf.
Schnell sprang Rhobar vor und wollte es mit einem schnellen Stich in den Bauch beenden, doch Umbrak wehrte ab und hieb mit seiner Axt nach Rhobar. Dieser wich mit einem Satz nach hinten aus, doch Umbrak setzte ihm nach, holte aus und schlug zu. Rhobar musste seinen Schild zum Einsatz bringen, der nach dem Angriff verbeult durch die Luft flog.
Diese Orks hatten wirklich immense Kräfte. Und nicht nur, dass er seinen Schild verloren hatte, er war von der Attacke auch zu Boden geschleudert worden. Nun lag er da, den Ork, die Waffe bedrohlich erhoben, über sich, die Deckung vernachlässigend!
Rhobar sah seine Chance gekommen und schnellte hoch, zeitgleich streckte er sein Schwert nach vorn und hackte dem Ork tief ins rechte Handgelenk. Panisch riss Umbrak seine längst aufgeschlitzte Hand zurück und vollendete damit das Werk. Die Hand schlingerte körperlos durch die Luft. Umbrak wollte, Entsetzen im Gesicht, seine Armbrust ziehen, doch Rhobar sprang vor und versenkte sein Schwert zwischen der dritten und vierten Rippe des Orks. Gargelnd sackte der Orkanführer zusammen, Blut quoll ihm aus dem Mund, seine Augen erblindeten.
Er hatte es geschafft. Rhobar hatte Umbrak, den großen Feldherr von Silden zu Fall gebracht. Und dabei war es gar nicht mal so schwer gewesen.
Es sind nicht nur mehrere stilistische Patzer drin, generell wirkt das einfach nur halbgar, was du uns da hinknallst wie nen nassen Lappen. "Der große Feldherr von Silden" wie du ihn nennst hat grad mal ein paar Hiebe gemacht, die unseren armen König zu Boden fetzen und dann sticht Rhobar ihn mit nur zwei Schlitzern ab? Mal ganz ehrlich, das ist doch wirklich nichts, das ist im Vergleich zu damaligen Kämpfen die du geschildert hast armselig. Genauso gut könnte Umbrak ein stinknormaler Krieger sein, nur dann würd ich mich auch mit dieser Textlänge zufrieden geben. Bisher hast du das doch immer klasse gemacht, wieso schwächelst du jetzt, MiMo?
Da liest man doch lieber den Abschnitt, wo Kan und Rhobar II. gegeneinander kämpfen, DAS ist ein wunderschöner Kampf der trotz der merkwürdigen Armbrustlogik Wink Klasse hat und sich trotz grammatikalischer Patzer klasse liest. Ein Abschnitt wo man tatsächlich mitfiebert und denkt "Gibs ihm!", es sei dem Leser überlassen zu wem er hält. Oder ich gedenke an das Duell zwischen Tufail und Asaru, da hast du die Handlung über mehrere Posts hinweg fließen lassen, man war geradezu interessiert wer jetzt nun gewinnen würde.
Mehrere Abschnitte zur Schlacht hätte ich weitaus besser gefunden als das mMn komische Geplänkel mit Diego, Thorus und Tempeck. Selbst Tempeck als stinknormaler Krieger liefert sich mit Diego nen besseren Kampf als Umbrak und Rhobar um dir mal aufzuzeigen, was da komplett schief läuft! Fast hätt ich mit dem Lesen abgebrochen.

So nächster Part, der aber mal wieder hoffen ließ, dass nach diesem hundsmiserablen Bitchfight jetzt endlich mal was Geiles kommt. Milten vs Grompel, endlich mal ein gutes Duell - hoffte ich zumindest. Generell finde ich übertreibst du bei den Magiern ein wenig finde ich, ich meine Feuerbälle und Blitzschläge - gut, das ist ja irgendwo notwendig. Aber dann wirds abstrus, Golems und Dämonen sowie ein Blitzschlag. Milten ist in der Story generell ein wenig Chuck-Norris-like drauf, dafür, dass er vorher lediglich nur Corristos Türsteher war und vermutlich ein guter, aber auch nicht perfekter Magier war kann er aber ein paar echt mächtige Sprüchlein wie das Wort Innos. Wozu braucht ihr noch Altus, den ollen Sack, Milten powned sie alle! Laughing
Jedenfalls hab ich mich während des weitaus besseren Kampfes aber gefragt wieso Rhobar sich dann doch beruhigt, was Milten nach dem Blitzschlag angeht. Mal ehrlich, der Kerl wird da von einer unfassbaren Stromstärke gegrillt, nur weil Treslott so was auch überlebt hat muss Milten es ja auch nicht überleben ... aber gut, dass Grompel als mittelmässiger Schamane nur irgendwelche 08/15tel Zauber um sich wirft, die jeder Idiot kann. Scheiße, Milten ist doch nicht Chuck Norris2. Razz
Das nur um auch zu verdeutlichen wie stark du die total mächtigen Zauber in deiner Story verwurstest als wäre das der stinknormale Zauberalltag in der Gothicwelt.

So und dann die Enttäuschung: Du zauberst einfach aus dem Nichts die Waldläufer unter Runak herbei... wahnsinn, ich hätte gedacht der fette Spoiler in der Überschrift bezog sich auf irgendwas anderes. Rolling Eyes
Und ab Grompels plötzlichem Tod begriff ich mit einem Mal: Das war schon die ganze Schlacht und man hat nichts davon mitbekommen. Nicht nur, dass das Auftauchen der Waldis in letzter Sekunde stark unglaubwürdig wirkt (fühle mich an billige Hollywoodfilme erinnert), auch dass dann die Orks plötzlich verlieren ist ein hartes Stück. Desweiteren wirken die Szenen nach der Schlacht so wie du sie uns vermittelst als seien da nur ein paar Mann gestorben. Mal ehrlich: Gerade war ne Massenschlacht ausgebrochen, es gibt viele Verwundete und Rhobar hat nichts Besseres zu tun als Altus zu befreien - im Übrigen wüsste ich gerne wieso er Umbrak jetzt auf einmal vertraut, was die Geisel angeht. Immerhin erscheint es doch recht abwegig, dass ein hoher Feuermagier aus dem Kloster plötzlich in Silden auftaucht.
Und ich sehs schon kommen, nächstes Kapitel:
Alle orks in Silden sterben, Stadt wird erobert, Anog, Held und Altus überleben. Wozu Spannung einführen?

Ganz ehrlich MiMo, aber deine Story schwankt fürchterlich im Moment zwischen Einfallsreichtum und Katastrophe. Ich kann nur hoffen, dass du noch irgendwas Interessantes aus Zapotek (sofern der nicht auch tot ist) oder Thorus und Tempeck machst - ansonsten denk ich grad echt drüber nach die Story einfach abzubrechen, weil sie sich nun geradezu grotesk verschlechtert und auf das Niveau eines 08/15tel-Fantasyromans begibt. Crying or Very sad
Wende dieses Schicksal bitte ab, MiMo. Flop Flop Flop
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Mo Dez 06, 2010 9:02 pm

Ich sag zum neusten kapitel gar nichts mehr, einfach weil es viel zu vorhersehbar war. Du hast so ziemlich genau das gepostet, was sich jeder Leser denken konnte: Altus wird mühelos befreit und die fetten, dummen Orks sterben alle. Es hat ja nicht mal Rhobar und Idioten-Anog gebraucht um ihn da rauszuhauen, wozu braucht der Hilfe, wenn er sich einfach mal so befreien kann? Sin ja nur ein paar Orks die einen geschwächten Magier bewachen, total realistisch. Rolling Eyes

Ganz ehrlich MiMo, soeben eine Stammleserin verloren. Mir reichts, ich hab gerne Kommentare zu deiner Story geschrieben, aber wenn du glaubst, dass du mit so was die Leute begeisterst, dann täuschst du dich gewaltig. Ich find es traurig, wie sehr die Story ins Schlechte abdriftet, das sag ich ganz offen. Potential definitiv verschenkt. Flop Flop Flop Flop Flop


Letzter Kommentar und es wäre wirklich mal geil, wenn jemand mal in diesem Thread
http://forum.worldofplayers.de/forum/showthread.php?t=906147
meine Kommentarreihe verlinken könnte. Vielleicht begreift MiMo ja, wenn er die Kritik selber liest und darauf noch mal eingeht - anders als bisher, wo ich auch einsehe, dass er mir widersprochen hat, wäre es wirklich mal notwendig, wenn er den kommenden Plot überdenkt und auch mal wieder back to the Roots geht. Ansonsten sehe ich diese Story auf dem sinkenden Ast.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Lena
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 236
Anmeldedatum : 08.11.10
Alter : 24

WoL-RPG-Bogen
Name im RP: Leanora

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   Mi Dez 08, 2010 8:50 pm

Die Story ist leider wirklich magisch - anders kann ich mir nicht erklären wieso ich mir das noch antue.
Ich sag jetzt aber nur noch was zum Plotwechsel, weil das mit Altus und so recht langweilig wird. Denn an sich würde ich mir fast schon wünschen du würdest wenigstens das neuste Kapitel überarbeiten! Wirklich das erste Mal seit langer Zeit, dass ich mir die Hand vor den Kopf halte! Sad Sad Sad

Aber man kann auch wirklich heulen, zumal der Anfang einfach nur ein klasse Einstieg war, der hoffen ließ. Kan der Eroberer betritt Trelis, die Grenzfestung zum Tor von Varant mit Sigmor als neuer Geisel. Ich seh mal darüber hinweg, dass er offenbar schon per Handy über alle Geiseln im Mittelreich informiert wurde und auch eine recht kleine Leibgarde für den eigentlich wichtigsten Orks im Mittelreich besitzt. Letztendlich hat es schon Stil, dass der Herrscher Myrtanas offenbar mutig genug ist den Assassinen zu zeigen, dass immer noch er Herr der Lage ist und neben Ur-Gosh noch einiges mehr fordern kann von den Wüstensöhnen.
Man freut sich bereits auf eine gewohnte strategische Besprechung von Kan mit Vak und Kamak, mögliche Kriegspläne und dergleichen so wie man es bisher von dir gewohnt war -
ABER NEIN, jetzt plänkeln auch noch die Gefangenen rum und sinnieren über Freiheitspläne! Rolling Eyes
Wer MiMos Story kennt, fühlt sich an Kapitel zuvor erinnert, in denen Grompel und Altus sich einfach mal so befreit haben - und richtig, das, was ich befürchtet habe tritt ein. pale
Jetzt wird dem Leser ein noch hanebüchenerer Plot erzählt, ein Paladin betritt einfach mal so den Kerker nur mit ein paar Spruchrollen bewaffnet und weiß natürlich auch ganz genau, wen er befreien muss (Nicht nur Kan hat ein Mobiltelefon, man fühlt sich regelrecht an das verbuggte Gothic3 erinnert, wo so ziemlich jeder Pansen im Dorf wusste, dass man ein Ei geklaut hat auch wenn man nicht beobachtet wurde Rolling Eyes ) - tja und tatsächlich gelingt einfach mal so die total heimliche Flucht über den Burginnenhof von Trelis, bestimmt wurden just in diesem Moment mal alle Orks der Burg geblendet bis auf die zwei Torwachen, welche den beiden glücklichen Innostypen folgen. Übrigens auch ne geile Logik, dass Tufail Sigmor einfach mal so vertraut. Was will der bitte schön noch bei den Assas, der Kerl hat Zuben, den obersten Herrscher direkt angegriffen, es widerstrebt aller Logik, dass der Typ dort wieder auf nen grünen Zweig kommt. Ungefähr so als würde der Ku-Klux-Klan einen Schwarzen in seine Sekte aufnehmen, keine vernünftige Regierung stellt Verräter wieder ein!

Mir wird die Story leider wirklich zu albern, aus dem genialen Stück mit politischen Zügen ist mittlerweile wirklich eine unglaubwürdige Geschichte geworden, die undurchsichtiger nicht sein kann. Es wird niemanden mehr wundern, wenn Karrypto und Ur-Gosh nun ebenfalls solche tollen Kunststückchen vollbringen, dass jemand noch den Aspekt 'Geisel' in Herrschaft von König Rhobar III. ernst nimmt, sollte sich spätestens jetzt erledigt haben.
Ich werd zwar deine Geschichte weiterhin lesen, aber Kommentare darfst du keine mehr erwarten. Zumindest keine positiven. Mir fällt nur gerade irgendwie auf, dass sich deine Story im Moment so liest wie "Der Blutbaron" oder "Grubuz Rache" von Magmaking - keine Meisterleistung, eher erschreckend.Sad
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://worldoflena.forumieren.org
Plüschkaninchenbösewicht



Anzahl der Beiträge : 43
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   So Dez 12, 2010 11:04 pm

So Oblomof, jetzt les ich mal an Kapitel 2 von Kotze. Im ersten Abschnitt wird der Kotzvorgang und das Elend Alriks Situation sehr schön beschrieben. Das mit dem Jungen wird dann reichlich merkwürdig und passt auch irgendwie nicht so recht zu der bisherigen Geschichte. Hoffentlich kommt da nicht irgendsoein aus der Luft gegriffener Unsinn bei raus. Naja, interressant bleibt deine Story auf jeden Fall.

Auch in diesem Kapitel erfindest du wieder ein neues Wort: Das rätselhafte Nebensatzeinleitewort 'wei' tongue
Zitat :
wei Alrik inzwischen erkannt hatte,
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Oblomow



Anzahl der Beiträge : 16
Anmeldedatum : 09.11.10

BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   So Dez 19, 2010 2:34 am

Plüschkaninchenbösewicht schrieb:
So Oblomof, jetzt les ich mal an Kapitel 2 von Kotze. Im ersten Abschnitt wird der Kotzvorgang und das Elend Alriks Situation sehr schön beschrieben. Das mit dem Jungen wird dann reichlich merkwürdig und passt auch irgendwie nicht so recht zu der bisherigen Geschichte. Hoffentlich kommt da nicht irgendsoein aus der Luft gegriffener Unsinn bei raus. Naja, interressant bleibt deine Story auf jeden Fall.

Auch in diesem Kapitel erfindest du wieder ein neues Wort: Das rätselhafte Nebensatzeinleitewort 'wei' tongue
Zitat :
wei Alrik inzwischen erkannt hatte,

Naja, ich finds jetz nich merkwürdig, dass so ein Großmaul sich überschätzt und den starken Mann herausfordert, kann aber sein dass ichs schlecht umgesetzt habe, ich schaus mir beizeiten nochmal an. Unsinn soll die Geschichte schließlich ja nicht werden.

Danke übrigens auch diesmal für den Kommentar, der erste Teil scheint ja immerhin passabel...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt   

Nach oben Nach unten
 
Story-Kommentarthread #1 - auch Diskussionen zu WoG-Storys erlaubt
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Ned Vizzini - Eine echt verrückte Story
» Frage: Märklin 60653 Mobile Station auch für Spur 1 geeignet ???
» Hometown Story
» Free Ride: Story
» Darren Shan - Darren-Shan-Saga

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
World of Lena :: Allgemeiner Bereich :: Gothic-Storyforum-
Gehe zu: